Liechtensteinklamm - Top Sehenswürdigkeit im Salzburger Land

Magischer Ausflugstipp: Liechtensteinklamm

Ein Klamm mit imposanter Architektur

Die Liechtensteinklamm ist der St. Johann-Klassiker

Eingesessenen Liebhaber von St. Johann im Pongau kennen diese besondere Klamm höchstwahrscheinlich bereits. Ob mit dem E-Bike (ca. 18 Minuten), mit dem Auto (9 Minuten) oder zu Fuß (1 Stunde) - vom brückenWIRT in die Liechtensteinklamm ist kein weiter Weg. Man sollte sich diese Klamm im Sommerurlaub nicht entgehen lassen.
Zum einen ist sie mit Ihrer Länge (1,5 km) und Tiefe (300 m) mit keiner anderen Klamm in Österreich vergleichbar und zum anderen kann man sie bei fast jedem Wetter besuchen.

Geöffnet: Von Mai - Oktober täglich

Ausrüstung: Wir empfehlen ein festes Schuhwerk. Weiters ist ein Besuch in der Klamm, jedoch eine leichte Tour.

Tipp: Besuchen Sie Klamm am besten gleich als einer der ersten gegen 9:00 Uhr

Die aktuellen Eintrittspreise

Helix Treppe in der Liechtensteinklamm

Helix

errichtet im Jahr 2022

Nach dem Felssturz im Jahr 2017 wurde die Klamm umfangreich saniert und mit der Helix-Treppe neugestaltet. In 5 Jahren wurden sehr hohe Sicherheitsstandards gesetzt und die Klamm saniert. Die 60 Steinschlagschutznetze wurden ausgeräumt und überprüft. Die spiralförmige Helix ist mit ihrer Architektur imposant in der Landschaft integriert. Dazu ist sie ein beliebtes Fotomotiv in St. Johann im Pongau. 

Sage zur Liechtensteinklamm

Die Sage über die Liechtensteinklamm besagt, dass sie aus den Zorn des Teufels entstanden ist. Dieser wollte Wasser im schnellsten Wege nach Großarl bringen. Das schaffte er nicht und es machte ihn so wütend, dass er die Klamm überfolgt. Dabei schleuderte Wasser in sie hinein.

Die neue Mittelschule in St. Johann hat für das Fach "Digitale Grundbildung" die Sage in einem 10 minutigen Clip verfilmt. Wirklich sehenswert und familienfreundlich.

made with passion by GO.WEST GO.WEST Communications Gmbh Logo